Kniebandagen für Hunde

Die Kniebandage für Ihren Hund kann nach einer OP zur Stabilisierung und Absicherung getragen werden oder falls keine Operation möglich
oder gewünscht ist, kann sie eine optimale und schonende Alternative darstellen mit dem der Hund frei beweglich leben und alt werden kann.

Die häufigste Lahmheitsursache der Hintergliedmaße eines Hundes ist eine kompletter oder Teilriss (partielle Ruptur) des vorderen Kreuzbandes
(Lig.cruciatum craniale). Bei 30 bis 70 Prozent der Hund tritt gleichzeitig eine Schädigung des Meniskus auf. 

Das vordere Kreuzband verhindert bei Belastung des Knies ein nach-vorne Gleiten des Unterschenkels und einen Innenrotation, das hintere Kreuzband
wirkt dem entgegen. Die Menisken geben dem Gelenk seitlich Halt und reduzieren bei Belastung den Druck auf den darunter liegenden Knorpel.

weiterlesen


Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2

BENECURA® Kniebandage für Hunde

auf Lager

Pfaff Knieschiene Knieorthese

auf Lager


Bei Riss des Kreuzbandes zeigt der Hund ein entlastendes Weggrätschen des Hinterbeins in der Sitzhaltung. Das Kniegelenk wird instabil.


Durch die Versorgung mit einer Kniebandage und der damit verbundenden Stabilität hat diese entscheidende Vorteile:

Sie als Tierbesitzer können mit ihrem Hund einen weitgehend normalen Alltag leben. Der Hund kann sofort physiotherapeutisch
behandelt werden, so dass keine Muskelatrophie stattfindet und die "Baustellen" aufgrund der Schmerzen und Schonhaltung zeitnah behandelt werden können.
Nicht zu vergessen die Psyche des Hundes. Ein Hund, der sich nicht bewegen darf, leidet. Erfahrungsgemäß nehmen Hunde die Kniebandage recht schnell an
und fühlen sich sicher. Kniebandagen sind bei Hunden generell für einen dauerhaften Einsatz geeignet.