Kniebandage für den Hund

Eine Kniebandage wird gerne nach Verletzung oder Operation im Kniebereich eingesetzt. Bei einem Kreuzbandriss, Anriss, oder Überdehnung des Kreuzbandes sowie beim Herausspringen der Kniescheibe (Patellaluxation) ist eine Kniebandage beim Hund angezeigt.

Die Kniebandage beim  Hund kann nach einer OP zur Stabilisierung und Absicherung getragen werden oder falls keine Operation möglich oder gewünscht ist, kann sie eine optimale und schonende Alternative darstellen mit dem der Hund frei beweglich leben und alt werden kann.

Die häufigste Lahmheitsursache der Hintergliedmaße eines Hundes ist eine kompletter oder Teilriss (partielle Ruptur) des vorderen Kreuzbandes (Lig.cruciatum craniale). Bei 30 bis 70 Prozent der Hund tritt gleichzeitig eine Schädigung des Meniskus auf. 

Das vordere Kreuzband verhindert bei Belastung des Knies ein nach-vorne Gleiten des Unterschenkels und einen Innenrotation, das hintere Kreuzband wirkt dem entgegen. Die Menisken geben dem Gelenk seitlich Halt und reduzieren bei Belastung den Druck auf den darunter liegenden Knorpel.

Bei Riss des Kreuzbandes zeigt der Hund ein entlastendes Weggrätschen des Hinterbeins in der Sitzhaltung. Das Kniegelenk wird instabil.

Wir bieten Ihnen in unserem Shop die BENECURA Kniebandage an. Die eingesetzte BENECURA Knieschiene verhindert den "Schubladen-Effekt" und die seitliche Abweichung. Gleichzeitig erlaubt die Bandage weitgehend die Beugung in Kniegelenk, so dass der Hund bequem mit der Bandage sitzen und liegen kann. Die Kniebandage kann bei allen Aktivitäten des Hundes getragen werden, bei längeren Ruhephasen sollte die Hundebandage ausgezogen werden.


Sprechen Sie uns an - unser Hund Arthus trägt die Kniebandage ebenfalls und wir können die Bandage daher uneingeschränkt empfehlen.


Seite 1 von 1
2 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 2
Benecura - Bandagen für Tiere

BENECURA® Kniebandage für Hunde

Kynos-Verlag - Buchverlag

Kreuzbandriss beim Hund - Ein praktischer Ratgeber für Besitzer, Häussler/Friedrich

16,95 € *