Kundenbewertungen

 

MEINE LIEBE KUNDIN CHRISTIANE ZELL HAT MIR FOLGENDE ZEILEN GESCHICKT:


Hallo Sabine vielen Dank für deine Hilfe. Es waren "nur Kleinigkeiten" bei uns aber manchmal reicht das aus.
Der Kleine verwertet das Futter deutlich besser und durch die nochmalige Fetterhöhung kommt endlich die "alte Energie" zurück.
Dein kompetente freundliche Art hat uns Sehr geholfen .Vielen Dank



 

TIPPS FÜR DIE ROHFÜTTERUNG


Mit ihrem Tipp mehr Fett und hochwertige Öle zu zufüttern hat mein Hund wieder ein richtig tolles Fell welches glänzt und Struktur hat.
Bei meinem Pflegehund aus Spanien rat sie mir zu einer Entgiftung des Darmes mit anschliessende Sanierung. Die Maus wird mittlerweile
auch komplett roh gefüttert und beide Hunde sehen klasse aus, glänzen und selbst mein mäkeliger Herdenschutzhund frisst alles mit Begeisterung!

Nochmals vielen lieben Dank für die tolle Beratung und das "jederzeit offene Ohr" wenn man mal einen Rat braucht!

Isabel Apel 


 

ERNÄHRUNGSTIPPS


Danke für Deine Hilfe und Tipps zur Ernährung!!
Unser Joker hat - nachdem wir ihn komplett haben checken lassen, um organische Probleme auszuschließen - innerhalb von vier Wochen
wieder gut zugenommen!! Die letzte Rippe ist wieder fühlbar und sticht nicht mehr hervor und die Wirbelsäule ist auch nicht.
Die zusätzliche natürliche Mahlzeit mit Kartoffeln / Reis und Co sowie Hüttenkäse und Honig und gerne auch mal Lachs und gutes Öl hat er
gerne gefressen!! Schau Dir die Bilder an!!!

Grüße
Sandra Hasewinkel


JUCKREIZ BESIEGT UND APOQUEL ABGESETZT!


Liebe Sabine, lange haben wir mit unserem Anton nach einem Weg gegen seinen Juckreiz gesucht. Viele Tierarztbesuche & -rechnungen später bin ich auf dich gestoßen. Im Handumdrehen wurde Anton´s Ernährung umgestellt, mit dem Ergebnis, dass er sich nicht mehr juckt und auch keine Apoquel-Tabletten mehr bekommen muss.

Durch Dein professionelles Handeln hast Du uns super geholfen, und ich bin immer noch sehr überrascht, dass diese kleine Ursache eine so große Wirkung hat - super! Durch dein empathisches Auftreten und professionelle Beratung habe ich mich durchweg gut aufgehoben gefühlt! Wir sind sehr happy und möchten einfach nur DANKE sagen! Ich kann Dich nur weiter empfehlen. Viele herzliche Grüße Alexander Haas


SENSIBLER MAGEN



Liebe Sabine, dank deiner Tipps ist Charlies Verdauung so stabil wie nie. Unsere spanische Prinzessin war von je her sensibel und anfällig für Magen-Darm Probleme. Egal wie viel besorge Fragen wir hatten, du hast jede einzelne mit Geduld beantwortet und verständlich erklärt. Charlie liebt besonders deinen Futtertipp mit dem Rührei!!



DURCHFALL IM GRIFF!




Vorname: Corinna

Nachname: Behrens

Email: co-behrens@gmx.de

Nachricht:

Liebe Sabine,

seit 14 Monaten nun versuche ich die Ernährung meiner 18 und 16 Monate alter Hunde in den Griff zu bekommen.

Als wir letzten Donnerstag telefonierten, war der Stand folgender. Durchfälle seit 1,5 Jahren - zusätzlich ca 9 Monate Giardien im Ping Pong Verfahren. Titus, mein 18 Monate alte Labrador hat Zeit seines Lebens nochNacht durchgeschlafen - jede Nacht musste er zum lösen raus und ich aus dem Bett raus.

Auf unserer Agenda stehen gefühlte 134 Sorten Trockenfutter, Barf Versuche, Dosenfutter - nichts hat geholfen - zusätzlich Blähungen der Hunde, dass es nicht mehr auszuhalten war. Der Tierarzt riet mir nach unzähligen Medikamenten und Antibiosen dann zu seiner "Wunderwaffe" ein rezeptpflichtiges Diätfutter - für schlappe 250 Euro im Monat..für ein Trockenfutter.
Durch Zufall bin ich nun zu dir gekommen - ein letzter Strohhalm für mich - was soll ich sagen? Das erste mal habe ich das Gefühl, dass es um die Tiere geht und nicht um eine Symptombekämpfung.

Um es kurz zu machen - letzten Freitag habe ich angefangen, ab Sonntag war der Durchfall weg und seit 4 Tagen schlafen die Hunde durch :-) Das erste mal in ihrem Leben

Ich danke dir von ganzen Herzen - wir sind noch nicht mal eine Woche dabei - und haben so ein wahnsinnigen Start. Noch nie im Leben habe ich mich so über Haufen gefreut.



ALLERGIE, OFFENE HAUTSTELLEN UND STARKE VERSPANNUNG DER MUSKULATUR




Vielen Dank Frau Dyck! Unser Jack Russel Terrier Neo ist ein ganz lieber und ruhiger Terrier.Allerdings hat er mit seinen drei Jahren schon viel durchgemacht. Wir waren bei mehreren Ärzten, es kam eine Allergie gegen Milben raus. Leider wurde der Zustand von Neo immer schlimmer. Offene, rote Stellen und starkes Jucken waren an der Tagesordnung. Im April diesen Jahres haben wir Sabine Dyck auf der Hundemesse in Köln kennengelernt. Ihr erster Eindruck von Neo war, dass er schon sehr alt sei, da neben seinem stumpfen Fell und schlechten Allgemeinzustand, sein Gang auch noch äußerst steifen und angespannt war. Mein Mann und ich haben uns dann entschieden mit Frau Dyck zu arbeiten. Wir haben eine Haaranalyse machen lassen, um herauszufinden worauf er noch allergisch reagiert. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass die kahle Stelle am Kopf von einem Pilz stammte.

Frau Dyck und ich standen täglich in Kontakt, haben das Futter umgestellt und damit alle allergenen Substanzen entsorgt (soweit es ging). Wir haben mit einer Entgiftung angefangen, Neo's Haut wieder mit Globuli aufgebaut und uns erst um die Allergie gekümmert. Das ganze wie gesagt im April 2017. Neo geht es mittlerweile sehr gut, er hat keine kahlen Stellen mehr, keine rote Haut und seine Verspannungen werden besser. Zu Neo's Verspannungen der Rückenmuskulatur und der Hintergliedmaße: Frau Dyck bekommt von uns ein- zwei Mal Besuch in der Woche (Wir fahren extra aus Aachen nach Pulheim), unsere Fellnase freut sich schon immer darauf. Denn jetzt kommt der schönste Teil! Er bekommt Massagen von den Zauber-Hände von Frau Dyck und danach wird noch Sport gemacht, seit dem läuft er auch besser.

Alles in allem: Wir sind überglücklich dass uns Frau Dyck mit Rat und Tat zur Seite steht und es war unserem Neo wieder gut geht

.


ABNEHMEN MIT GENUSS


 

Hallo liebe Sabine, wir - und vor allem unser Mops Paul - haben jetzt die ersten 5 Monate geschafft!

Über die Hundemesse in Köln haben wir dich kennengelernt und recht schnell einen Termin bei dir vereinbart. Problem: Unser Mops war im Laufe der Jahre zu einem kugelrunden Hund geworden und irgendwann kam dann das böse Erwachen. Der Kontakt zu dir kam genau zum richtigen Zeitpunkt, da Paul dieses Jahr bereits 9 Jahre alt wird und man anfängt, sich auch Gedanken um gesundheitliche Probleme zu machen. Unser Kennenlernen und Treffen im März war sympathisch und locker - ohne den erwarteten ?drohenden? Zeigefinger, aber mit vielen hilfreichen Tipps und Infos. Zunächst mussten wir uns bewusst werden, was genau im (bisherige genutzten) Trockenfutter so drin ist und was Hunde eigentlich brauchen und in welcher Menge. Recht schnell hast du uns vom Trockenfutter weggebracht und uns das frische Zubereiten der Mahlzeiten erklärt und gezeigt.

Nach unserem Treffen hast du uns einen Futterplan sowie die Zusammensetzung der einzelnen Mahlzeiten und auch nochmal eine Übersicht aller Lebensmittel gesendet, die wir nutzen können. Von nun an galt es die richtige Kombination aus Fleisch/tierischen Produkte, Gemüse und Obst kombiniert mit "Vitaminen" zu finden. Die ersten Tage haben wir natürlich mit Ausprobieren "Was mag mein Hund eigentlich und was nicht?" sowie dem Umstellen vom Trockenfutter verbracht. Auch wir mussten uns erst noch einspielen, unsere Einkaufspläne ändern und mehr Zeit für das Zubereiten einplanen. Da zu unserer Familie neben dem Mops noch ein Jack-Russell-Terrier (der keine Diät benötigte) gehört, galt es auch hier den richtigen und ausgewogenen Weg zu finden. Besonders zu dieser Zeit standest du uns per Whatsapp und Telefon immer zur Verfügung. Zwischendurch tauchten doch wieder Fragen auf, die du uns in Ruhe beantwortet hast. Auch hat es uns gefreut, dass du dich zwischendurch von dir aus gemeldet hast, um einfach mal zu hören, wie es bei uns läuft und ein aktuelles Foto zu erhalten ;-)

Mittlerweile sind 5 Monate vergangen und wir sind Profis im Einkaufen, Zubereiten, Einfrieren usw. Aber was noch viel wichtiger ist: Paul hat 1,7 kg abgenommen!! Das mag sich für uns Menschen zunächst nicht so viel anhören, aber es ist 1/6 seines Gewichtes. In Menschengewicht umgerechnet können das auch locker schon mal 10 kg sein! ;-)

Zum Schluss das Wichtigste und der Grund warum wir den langen Text verfasst haben: DANKE! Danke für die "Lehrstunde" zu Beginn unseres Kennenlernens. Danke für deine kompetente und sympathische Art. Danke für die wichtigen Infos und Tipps, die wir bekommen haben. Danke für den Futter- und Nahrungsmittelplan (unserem großen Spickzettel). Danke für deine Mühe und dein ehrliches Interesse. Danke, das du uns motiviert hast und daran geglaubt hast das wir es schaffen werden. Auf dem Bild ist zu erkennen, das Paul eine unglaubliche Verwandlung gemacht hat. Die Futterumstellung war somit nicht nur ein optischer Aspekt, sondern zahlt sich eben auch auf die Gesundheit aus - und das ist wichtig. Er zählt jetzt zu den schlankeren Hunden seiner Rasse, läuft besser und kommt auch mit Hitze besser zurecht. Ich bin auch der Meinung, dass sich die Ladies in der Nachbarschaft nach ihm umdrehen ;-)

Das Schöne ist außerdem, dass er durch das Verwenden der richtigen Nahrungsmittel und Menge keinen Hunger leiden musste, sondern gerne seine zwei "vollen" Näpfen am Tag gegessen hat. Auch können wir nach der "Diät" diese Art der Fütterung beibehalten und nur die Menge abändern, sowie wir es bei unserer Terrierhündin bereits gemacht haben. An die Leser dieses Textes: Wir können Sabine uneingeschränkt weiterempfehlen. Es lohnt sich so, sich Neues anzueignen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen - es gibt halt doch mehr als nur Trockenfutter oder "Friss-die-Hälfte"-Diäten.